Zum Schuljahresabschluss in den Karlsruher Zoo

(He) Kurz vor Beginn der Sommerferien besuchte die Klasse 12/2 des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Neumann den Karlsruher Zoo. Ein Ausflug, den sich die Schülerinnen und Schüler aufgrund der coronabedingten Einschränkungen schon lange erhofft hatten. 

Die fehlende Praxis der Gruppe machte sich bereits bei Reiseantritt am Acherner Bahnhof bemerkbar, denn so schien es beinahe unmöglich zu sein, die Nachnamen der Schülerinnen und Schüler richtig auf dem Baden-Württemberg Ticket einzutragen. Mit solchen Herausforderungen hatte wohl bis auf Herrn Neumann niemand gerechnet. Erfolgreich im Zug angekommen, machten sich die gesunkenen Corona-Inzidenzzahlen bemerkbar, da aufgrund der starken Auslastung kaum Sitzplätze vorhanden waren. Auch vor dem Eingangsbereich des Karlsruher Zoos bildeten sich mehrere Reihen mit wartenden Eltern, Kindern und Jugendlichen, die sich bereitwillig und voller Freude einreihten. Im Zoo konnten die Schülerinnen und Schüler ihr zum Teil sehr lückenhaftes und teilweise auch falsches Wissen über einzelne Tierarten erweitern und festigen. Manche genossen es hingegen einfach vor den Gehegen zu stehen und die Tiere zu beobachten. Anders als die Zootiere durfte die Gruppe am Nachmittag den Zoo wieder verlassen. Die Zeit bis zur Heimfahrt überrückten die Schülerinnen und Schüler in der Karlsruher Innenstadt. „Ein echtes Highlight und wohlverdient“ – so waren sich alle einig, denn ein herausforderndes Schuljahr, das viel von den Schülerinnen und Schülern abverlangte, endete nun doch noch erfreulich.

Kommende Veranstaltungen