Preisverleihung des DGUV in Tübingen: Wettbewerb Jugend-will-sich-erleben

(Pn) Der Landesverband Südwest der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat seine Gewinnerinnen und Gewinner aus Baden-Württemberg der diesjährigen Wettbewerbe des Präventionsprogramms von Jugend will-sich-erleben (JWSL) ausgezeichnet. Auf einer feierlichen Abschlussveranstaltung in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Tübingen erhielten die prämierten Berufsschulklassen, Schülerinnen und Schüler sowie berufsbildende Schulen Auszeichnungen und Geldpreise.

Berufsschulklassen waren deutschlandweit dazu aufgerufen, sich aktiv mit dem diesjährigen JWSL-Präventionsthema „Erste Hilfe“ auseinanderzusetzen. Denn ein Unfall oder eine akute Erkrankung kann sich überall ereignen – in der Freizeit, im Berufsleben und in der Schule. Und kaum ein Thema hat so weitreichende Folgen, denn Erste Hilfe rettet Leben! Doch das Problem ist oft: Viele Menschen trauen sich nicht, im Notfall zu handeln, aus Angst etwas falsch zu machen. Dem möchte JWSL mit dem Präventionsthema „Erste Hilfe“ entgegenwirken und bietet mit einem Unterrichtskonzept und Medienpaket für berufsbildende Schulen Unterstützung an, diese Angst zu überwinden.

Auch die Beruflichen Schulen Achern haben mit einigen Klassen der Medizinischen Fachangestellte an dem Wettbewerb teilgenommen und sind zusammen mit ihrer Lehrkraft Frau Elvira Kopf zur Preisverleihung nach Tübingen gefahren. Die Beruflichen Schulen Achern gehören zu den acht Schulen im Land Baden-Württemberg, die aufgrund ihrer hohen Beteiligungsquote, mit einem Geldpreis ausgezeichnet wurden.

Das gesamte Schulteam gratuliert den Preisträgerinnen zu ihrer erfolgreichen Teilnahme!


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner