Abiturfeier der Beruflichen Schulen Achern in der Illenau

Semipermeabilität – mit dem Abitur hinaus in die Welt

(He) Unter dem Abi-Motto der Semipermeabilität wurden am 16. Juli 2021 in der Illenau 22 frischgebackene Abiturienten*innen feierlich hinaus in die Welt entlassen. Dabei berechtigt das Abitur als Stoff die Schülerinnen und Schüler dazu, sich von der Schule aus ins Berufs- und Studienleben zu begeben. Die Wahl des Mottos ist geprägt vom Biologieunterricht, der am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium von besonderer Bedeutung ist. 

Auch der Schulleiter Ralf Schneider rückte in seiner Laudatio die starke Identifikation der Schülerinnen und Schüler mit der Schule in den Mittelpunkt. Dies erscheine vor dem Hintergrund, dass die Schülerinnen und Schüler bis zur Erlangung des höchsten schulischen Abschlusses in Deutschland etwa 69 % ihres bisherigen Lebens in der Schule verbracht hätten, nicht ungewöhnlich. Dabei zog er humorvoll einen Vergleich zu Profisportlern, die sich am Ende ihrer Karriere befinden. Denn auch die Schülerinnen und Schüler müssten nun mit Bedacht eine Entscheidung über ihren weiteren Lebensweg treffen. Dabei zitierte Herr Schneider Konfuzius und empfahl den Abiturent*innen einen Beruf zu wählen, den sie lieben, und sie bräuchten keinen einzigen Tag im Leben mehr zu arbeiten.

Die Klassenlehrer*innen, Jennifer Mattes und Jens Rißmann, gedachten in einer humoristischen Persiflage an die gemeinsam verbrachten drei Schuljahre: Beginnend mit dem Einstiegstraining – einem methodisch konzipierten Kennenlernwochenende – wurde die gemeinsame Reise im März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen und so konnte die geplante Studienreise nach Dublin nicht angetreten werden. Seit nun mehr 1,5 Jahren hat Corona den diesjährigen Abiturjahrgang geprägt wie keinen anderen, sei es im Online-Unterricht, mit der Maskenpflicht im Klassenzimmer, beim gemeinsamen Lernen, bis zuletzt am heutigen Tag der Abiturfeierlichkeiten. In diesem Zusammenhang bedankten sich die Klassenlehrer*innen bei den Abiturent*innen und dem Lehrerkollegium für ihren Einsatz sowie der Schulleitung, die im Hinblick auf die organisatorischen Rahmenbedingungen stets für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hatte.  Sie alle haben dazu beigetragen, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende ihr Abiturzeugnis erhielten.

Im Anschluss an die Rede der beiden Klassenlehrer*innen veranstalteten die Fachlehrer*innen der Klassenstufe 13 einen Flashmob zur Freude der Abiturent*innen. Auch diese selbst haben nicht zuletzt mit umgedichteten und selbst gesungenen Liedern, einem Tanz sowie dem Ausschmücken des Festsaals in der Illenau zu den Feierlichkeiten beigetragen.

Preise der Beruflichen Gymnasien der Beruflichen Schulen Achern2020/2021

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium

Schulpreise: 

Bestes Abitur:

Hannah Bonath, Oberachern

Englischpreis:

Samantha Pfeifer, Rheinau-Freistett

Externe Preise:

Abiturpreis der Heidehof Stiftung für besondere Abiturleistung im Profilfach Gesundheit und Pflege

Hannah Bonath, Oberachern

Mathematikpreis der Volksbank in der Ortenau eG

Samantha Pfeifer, Rheinau-Freistett

Mathematikpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV)

Hannah Bonath, Oberachern

Scheffel-Preis der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe 2021

Simone Müller, Oberkirch

Karl-von-Frisch-Preis – Biologie

Selina Pfeifer, Rheinau-Freistett

Alfred-Maul-Medaille – Sport

Lorena Hurst, Appenweier-Urloffen

Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) im Fach Geschichte mit Gemeinschaftskunde

Jana Thal, Oberkirch-Zusenhofen

Vfs (sozial-wirtschaft)

Simone Müller, Oberkirch

Kommende Veranstaltungen